Europäischer Kultur – Kongress 2011

  • Europäischer Kultur – Kongress 2011
  • Europäischer Kultur – Kongress 2011
  • Europäischer Kultur – Kongress 2011
  • Europäischer Kultur – Kongress 2011

Der Europäische Kulturkongress ist ein Ereignis, das sowohl die Kulturschaffenden, Kulturkommentatoren, Kritiker und alle anderen, die über die Richtung der Kulturentwicklung entscheiden, zusammenschließt. Theoretiker und Praktiker, Meister und Alternativkünstler, Vertreter der höchsten staatlichen Behörden, europäischen Einrichtungen und Nichtregierungsorganisationen als auch Publizisten, Animateure und Aktivisten aus Polen und dem Ausland waren im September 2011 in der Jahrhunderthalle zu Gast.

Europäischer Kultur - Kongress 2011Hauptthema des vier Tage dauernden Kongresses war die Diskussion über die sich verändernde Definition der Kultur und über das Szenario ihrer Entwicklung in der modernen Welt. Die Debatten über die aktuellsten Probleme der gegenwärtigen Kultur waren von zahlreichen künstlerischen Events mit Beteiligung der Kulturbeteiligten begleitet.

Künstler, Wissenschaftler, Philosophen, Politiker

Europäischer Kultur - Kongress 2011Zygmunt Bauman, Mirosław Bałka, Andrzej Wajda, Zbigniew Libera, Gianni Vattimo, Jan Fabre, Brian Eno, Krzysztof Penderecki, Oliviero Toscani, Ryszard W. Kluszczyński, Fatos Lubonja, Jonny Greenwood, Pekka Himanen, Krzysztof Wodiczko, Dubravka Ugrešić, Sara Arrhenius, Wiktor Jerofiejew, Ewa Rewers. Das sind nur einige der hervorragenden Gäste des Europäischen Kulturkongresses 2011 .