Die Eröffnung der Jahrhundert-Halle

Die Eröffnung der Jahrhundert-HalleEine feierliche Eröffnung der Jahrhunderthalle fand am 20. Mai 1913 statt. An der Feier nahmen u.a. Friedrich Wilhelm mit seiner Gattin, der Fürst Ernst Günther zu Schleswig Holstein sowie andere Breslauer Persönlichkeiten teil. Die Anwesenden konnten ein Lied in Ausführung eines sechshundertköpfigen Chores und die Ansprache des Oberbürgermeisters Paul Matting hören.
Nach der Feier begaben sich die Ehrengäste auf die in der Nähe des Restaurants befindlichen Terrassen, um von dort aus das Panorama des Ausstellungsgeländes und die vorbereitete Ausstellung zu bewundern.

Skandal Bei Der Eröffnung

Die Eröffnung der Jahrhundert-HalleDie feierliche Eröffnung des Objektes wurde unerwartet gestört. Hans Poelzig, der den Bewirtschaftungsplan des Geländes erstellte und den Vier-Kuppel-Pavillon entwarf, wurde den das Gelände besichtigenden Persönlichkeiten nicht vorgestellt. Das Außerachtlassen des Schöpfers von diesem Format wie Poelzig erregte im akademischen Milieu Aufsehen. Mit diesem Zwischenfall begann ein im Laufe der Zeit zunehmender Konflikt der beiden Architekten mit der Stadtbehörde, infolge dessen sie Breslau verließen.