Geschichte

1911 2011

Perle Der Breslauer Moderne

Optionen Die Jahrhunderthalle wurde von Max Berg – einem Architekten und Erbauer entworfen. Das Objekt gilt als berühmtestes Werk der Breslauer Moderne. Die Konstruktion ist in den Jahren 1911-1913 errichtet worden und in ihrem Inneren wurde die Jahrhundertausstellung zum 100-jährigen Gedenken an die Niederlage Napoleons bei Leipzig organisiert. Die Breslauer Diskussion über die Schaffung eines festen Ausstellungs- und Freizeitgeländes begann bereits im 19. Jahrhundert. Die sich entwickelnde Stadt brauchte eine große charakteristische Konstruktion, die eine große Anzahl von Ausstellern und Besuchern fassen könnte. Ein solches Objekt sollte auf dem Gelände des Szczytnicki Parks an Stelle einer Pferderennbahn errichtet werden. Den Wettbewerb für die Bewirtschaftung des Breslauer Ausstellungsgeländes gewann Max Berg, der damalige Stadtbaurat. Am Anfang 1911 präsentierte Berg zum ersten Mal öffentlich die Skizzen seines Bauwerks. Trotz zahlreicher Widersprüche wurde vom Stadtrat beschlossen, das visionäre Projekt des Architekten zu realisieren.